Mär152011

Wie ich zum Yoga kam

Wie Ich zum Musti Yoga Wissen kam

Eine Freundin fragte mich neulich, wie ich überhaupt zum Yoga gekommen bin. Eine interessante Frage. Denn ich habe das Gefühl, dass Yoga zu Einem kommt. Ich buchte eine Urlaubsreise in die Sonne und hatte keine Ahnung, was mich dort erwartet. Vier Wochen Sri Lanka. Ich hatte mir nur ein Flugticket gekauft und dachte mir, dass ich schon eine Unterkunft finden würde. Vor meinem Urlaub traf ich Freunde, die gerade aus Sri Lanka kamen, und gaben mir den Tipp mit Unawatuna, einem kleinen Dorf direkt am Strand südlich von Galle im Süden des Landes. Am Flughafen angekommen, sprach mich sogleich ein Taxifahrer an und ich nannte ihm mein Ziel Unawatuna, obwohl ich mir in meinem Reiseführer andere Orte ausgesucht hatte. " Na das fängt ja gut an," habe ich mir gedacht und vertraute darauf, dass es schon richtig sei. Im Ort angekommen fiel mir ein Grundstück auf, doch wusste ich nicht wirklich warum. Ich suchte mir ein kleines Hotel, seltsamerweise nur für 3 Tage. Nach einem Schläfchen, nach dem langen Flug und der 5 stündigen Autofahrt auch kein Wunder, machte ich mich auf in ein Restaurant. Dieses war genau gegenüber dem Grundstück, welches mir schon aufgefallen war.

Der Kellner fragte mich, was ich bestellen möchte und ich fragte ihn, wo ein Aryurveda Arzt sei, denn eine Aryurveda Behandlung hatte ich mir für den Urlaub vorgenommen. Zwar wollte ich dieses erst am Ende meiner Reise tun, vorher plante ich Strand, Sonne und Meer. "Gegenüber im Secret Garden" war die Antwort des Kellners. "Dort ist ein Arzt und Heiler tätig. Er hat eine ältere Dame aus Schweden behandelt und diese könne jetzt wieder laufen." Am nächsten Tag spazierte ich am Strand entlang und schaute in die Hotels hinein, in der Hoffnung, dass mir etwas auffallen würde. In einem Hotel fiel mir eine ältere Dame auf und ich fragte sie, ob sie die Schwedin sei, die bei dem Arzt eine Behandlung hatte. Tatsächlich, sie war es! "Eine solche Behandlung tut jedem gut, unabhängig davon ob man ein bestimmtes Leiden behandeln lassen möchte oder sich einfach nur etwas Gutes gönnen möchte. Das sollten Sie auch unbedingt ausprobieren" meinte sie. Gesagt getan. Schon am Nachmittag ging ich zum Secret Garden und vereinbarte einen Termin für den nächsten Tag. Auf dem Grundstück angekommen, überkam mich ein grosses Gefühl von Ruhe und Frieden. Ich war also gespannt auf den nächsten Tag.

Wieder im Secret Garden, bekam ich nun meine Behandlung. Prof. Dr. Karunathilaka, wie er heisst, gab mir die typische Kopfmassage und ich legte mich danach auf eine Behandlungsliege. Er sprach irgendwelche Entspannungsformeln und legte mir die Hände auf. Dann bin ich eingeschlafen.. Nach langer Zeit wachte ich auf und er fragte mich, wo ich denn gewesen sei. Es hat über eine Stunde gedauert, bis ich wieder wach gewesen bin.

Wir sprachen über meine Erfahrung und meine Bilder, die ich gesehen hatte. Wir tranken noch einen Tee zusammen, verabschiedeten uns und vereinbarten noch einen Termin für den nächsten Tag. Ich freute mich schon sehr auf die Entspannung. Nach der Behandlung fing er an, über sich zu reden und erzählte von seinem Leben und seinen Erfahrungen. Unter anderem ist er auch Yogalehrer, der eine eigene Yogaart kreiert hatte. Dieses Yoga wolle er gerne an mich weitergeben und bat mich darum, mein Lehrer sein zu dürfen.

"Sehr merkwürdig, wo bin ich nur hingeraten?", meldete sich der Verstand. Er bat mir an, einen Bungalow auf dem Grundstück anzumieten und würde mich die Zeit während meines Urlaubes unterrichten, natürlich kostenfrei. Ich überlegte es mir und noch am nächsten Tag bin ich in den Secret Garden gezogen und bekam den ersten Teil meiner Ausbildung.

Irgendwie hatte ich das Gefühl, zwar nicht unbedingt das getan habe was ich bewusst wollte, doch offentichlich das, was ich habe tun sollen. Dieser Meinung war zumindest mein Unterbewusstsein, das mich direkt in den Secret Garden führte. Nun wurde mir klar, warum ich nach Unawatuna fahren sollte und auch warum ich mir nur für 3 Nächte ein Hotel gesucht hatte. Wieder in Berlin angekommen, ist mir sehr bewusst geworden, dass wir vom Universum geführt werden. Prof. Karunathilaka hat mich dann über den Zeitraum von 5 Jahren als Yogalehrer ausgebildet. Und Yoga wird immer populärer seit dem Hollywoodgrössen für sich entdeckt haben.

Zuletzt geändert am: Donnerstag, den 16. April 2015 um 18:12 Uhr

Bild Galerie