Tägliches

Musti Yoga Workshop im September

Vor kurzem wurde ich gefragt, wann und wo man Musti Yoga mit mir lernen kann. Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht und arbeite zur Zeit  an einem Musti Yoga Workshop für diesem Herbst im September.Es geht auf die Nordseeinsel Pellworm. An vier Tagen gebe ich dort das Musti Yoga Wissen weiter. Die Teilnehmerzahl wird auf sechs Personen begrenzt sein. Wer Näheres wissen möchte, schreibe mir bitte eine mail an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Mein Yogalehrer, Prof. Dr. Karunathilaka

 

Wie man meiner Webseite entnehmen kann, bin ich auch Yogalehrer. Ich studierte über einen Zeitraum von fünf Jahren „Yoga Science“ bei Prof. Dr. Sir Karunathilaka in Sri Lanka und England. Meinen Abschluss machte ich 2004 als „Teacher of Yoga Science“. Mein Lehrer, Prof. Dr. Sir Sagara Karunathilaka, FRCP,  Ph. D,  ein eminenter Arzt und Heilpraktiker in alternativer Medizin, stammt aus einer langen Linie von Heilern in Sri Lanka, wo er 1966 geboren wurde.

 

1988 bis 1999 war er Forscher in Komplimentärer Medizin im Colombo South Government General University Teaching Hospital in Kalubowila, Sri Lanka, wo er mehr als 10,000 Patienten in ihrem Heilprozess langwieriger und schwerer Krankheiten begleitete.

 

Er studierte verschiedene komplimentäre Methoden, einschliesslich Osteopathie, Chiropratik, Reflexologie, Psychotherapie, Homöopathie, Naturheilkunde, Magnettherapie, Lasertherapie, Moxibustiontherapie, Akkupunktur, Akkupressur, Kräutermedizin, Farbtherapie, Shiatsu, Reiki, Ayurveda, Holistische Therapie, Ernährung, Physiotherapie, sowie Alexandertechnik.  Er erwarb Zertifikate für all diese Therapien und wendete sie erfolgreich an.

 

Er eröffnete ein  Krankenhaus und Ausbildungszentrum für Natürliche Therapie, leitete dieses sieben Jahre lang und verband es mit der Open  International University of Complimentary Medicine, für welche er auch als Professor tätig war.  Über die Jahre erwarb er weitere Zertifikate und war als Professor und Consultant an mehreren Institutionen tätig.

 

Auf der Basis dieser vielfältigen Erfahrung begründete er dann Healingpathy Healing Science und bewies, dass der menschliche Körper eine lebendige Kraft darstellt, dessen Wohlbefinden von der Harmonie verschiedener Faktoren abhängt, und welche durch Anwendung von Neurotherapie, Entspannungstherapie, Visualisierungen, Atemtechniken und positivem Denken unterstützt und ohne Nebenwirkungen geheilt werden kann.   Nach weiteren 12 Jahren der Forschung mit Patienten registrierte er Healingpathy als eine wissenschaftliche Heilmethode unter Britischem Patent und am Weston Research University in Kanada.

 

Während seiner Zeit in Teesside/ Nordengland leitete Dr. Karunathilaka ehrenamtlich mehrere Ausbildungszentren für „Guru Kai“ und die neue Yogawissenschaft „Musti Yoga“ in Teesside/ Nordengland. Musti Yoga ist eine  Yoga Art die er begründet hat. Guru Kai ist eine Kampfkunst, die er selber entwickelt hat - aus seiner Erfahrung mit Shoto Kan, worin er den 8. Black Dan hält.

 

Er hat drei Bücher geschrieben:  „Healingpathy Haeling Science“, „Buddhist Power“ und „Musti Yoga Science“.  Seine Audiokassette „Heal Yourself“ enthält Autosuggestionen für Selbstheilung.

 

Dr. Karunathilaka wurde der höchste Preis des United Kingdom, verliehen,  Knight Commander of the Commonwealth, und er wurde nominiert für den Queen's Award for Voluntary Service 2006. Heute wohnt und arbeitet Prof. Dr. Sir Karunathilaka in Colombo, Sri Lanka.

Schreibblockade

 

Wer kennt sie nicht? Heute wurde ich gefragt, warum ich seit geraumer Zeit nicht mehr auf  meinem Blog schreibe. „Er würde es vermissen“, ließ er mir mitteilen. Dann kam ein großes Gefühl der Freude in mir auf, dass das was ich schreibe, doch den einen oder anderen interessiert. Das machte mich sogar ein wenig stolz. Doch ist es wirklich eine Schreibblockade die ich habe, oder fehlte mir einfach nur die Geduld mich hinzusetzen und meine Finger über die Tastatur schweifen zu lassen.

Ich kenne es vom Fotografieren. Ich schaue durch die Kamera und plötzlich sehe ich das Motiv. Nicht das es vorher nicht auch da gewesen ist. Doch auf einmal kommt ein bestimmtes Gefühl, ein besonderes Licht, eben der richtige Moment um auf den Auslöser zu drücken. Dann ist es da – das Foto das so eins mit mir geworden ist.

So ist es auch beim Schreiben. Ich setze mich an den Computer, habe ein bestimmtes Gefühl und plötzlich wie aus dem Nichts, fangen meine Finger an die einzelnen Tasten zu drücken. Und dann ist er da, der Moment, wo aus den Gedanken Wörter werden – der magische Moment.

Auf die magischen Momente in meinem Leben, sei es hinter der Kamera, am Schreibtisch, oder beim Kochen meiner geliebten Rezepte.

Seite 1 von 15